Biografie

Berufliche Laufbahn
Kostümdesignerin (aktuell)
Als selbstständige Kostümdesignerin biete ich mit meinem Unternehmen „Lenora Gewandungen“ ganz einzigartige Kostümkreationen für Firmen, Filmproduktionen und private Kunden. Dabei steht nicht nur meine Handschrift als Designerin im Mittelpunkt, sondern ganz besonders die Qualität und Einzigartigkeit meiner Produkte.
Modedesignerin (2015-2016)
Als Angestellte Designerin einer großen Textilfirma, die Mode mit Lizenzthemen für Großkunden produziert, umfassten meine Tätigkeiten beispielsweise Entwurf und Entwicklung von Bekleidungsstücken, Printentwurf und Produktionsaufbereitung, Schnitterstellung, Trendrecherche, Technisches Zeichnen und allgemein die Arbeit mit Lizenzen (z.B. Disney, Warner, …).
Wissensch. Mitarbeiterin (2013-2014)
Als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Silk Road Fashion“ des Deutschen Archäologischen Institutes forschte ich an historischer Kleidung aus Xinjiang/China. Dabei standen die Analyse von Kleidungsstücken, Verarbeitungstechniken, Materialien und Textilien, aber auch die Rekonstruktion und Verarbeitung der Daten im Vordergrund.
Ausbildung
Master of Arts (2010-2011)
Ich beendete das Modedesignstudium in Regelstudienzeit an der „HTW Berlin“ mit dem „Master of Arts“.
Bachelor of Arts (2006-2010)
Nach dem Abitur und einem Praktikum begann ich mein Modedesignstudium an der „HTW Berlin“. Im Jahr 2010 erreichte ich den akademischen Grad „Bachelor of Arts“.
Abitur (2005)
Ich beendete meine schulische Ausbildung mit dem Abitur in den Schwerpunktfächern „Deutsch, Englisch, Mathematik und Geschichte“. Während der Schulzeit habe ich mich bereits aktiv auf meinen Berufswunsch vorbereitet, Modenschauen mit eigenen Kreationen veranstaltet und an meiner Bewerbungsmappe gearbeitet.
Praktika
Praktikum Sisi Wasabi (2009)
Als Praktikantin beim Berliner Modelabel „Sisi Wasabi“ konnte ich tatkräftig an der Kollektion zur Fashion Week 2009 mitarbeiten. Schnittkonstruktion, Produktionskontrolle, die Produktion von Musterteilen und vollständige Erarbeitung von Couture-Teilen waren nur einige Schwerpunkte.
Kostümbildassistenz (2006)
Für die Qualifikation zum  Studium absolvierte ich ein Praktikum in der Kostümwerkstatt an den „Uckermärckischen Bühnen Schwedt“. Ich war umfassend in die Produktion von Kostümen für verschiedene Vorstellungen involviert. Außerdem konnte ich als Kostümbildassistenz ein Kostümbild für das Stück „Für Männer verboten“ erarbeiten.
Zurück zur Info Weiter zum Profil